Bildschirmfoto 2015-12-08 um 19.20.48

2020: Bach, Bach und Bach

Die Programme 2020 haben wie gewohnt verschiedene, zusammenhängende Themenstränge. Solokantaten – für jedes Stimmfach je eine – sind jeweils eingemittet zwischen einer Kantate und einer Lutherischen Messe. In der Lutheranischen Liturgie fehlen die Teile Credo, Sanctus und Agnus. Deshalb haben die aus Kyrie und Gloria bestehenden vier Messen diesen Namen, Lutherische Messen eben.

Die Beziehung zwischen Kantate und Messe seht unter besonderen Vorzeichen: mindestes ein Kantatensatz kommt als Musik auch in der dazu programmierten Messe vor. Das ist Parodieverfahren.

Zu diesem Thema wird uns eine verfilmte Untersuchung näher Auskunft geben. Sie erscheint vor den jeweiligen Konzerten etappenweise und versucht Antworten zu geben auf Fragen wie: Was ist Parodie in der Musik, warum verwendet Bach bereits vorhandene Musik ein weiteres Mal, welche Techniken wendet er an.

Für mich ein interessantes Thema, zu welchem es in dieser Form kaum schlüssiges gibt. Und ich hoffe natürlich, dass dieses Interesse auf Gegeninteresse stösst.

Ich freue mich auf diese Konzerte mit ihrem einheitlichen Gesicht. Ebenso darauf, dass die vier Lutherischen Messen die ihr gebührende Wertschätzung erfahren.

Franz Schaffner